Pactivity® | 360° Verpackungsentwicklung

Von der Verpackungsidee zu Ihrem Werkzeug- und Produktionssystem

Seit vielen Jahrzehnten beschäftigt sich ILLIG mit der Verpackungsentwicklung und unterstützt damit Packmittelhersteller. Jedes Projekt steht für sich, denn Verpackung ist nicht gleich Verpackung. Es beginnt mit der ersten Idee des Kunden und endet mit einem hervorragenden Verpackungsprodukt, das allen Anforderungen entspricht. Dazwischen liegen zahlreiche Entwicklungsschritte und es müssen viele Antworten auf technische Fragen gefunden werden. Vielfältig sind zum Beispiel Verpackungen für frisches Obst und Gemüse. Sie sollen die Sicht auf den Inhalt gewährleisten, diesen schützen und sich für den Transport zum Markt, wie auch für die Logistik innerhalb des Marktes eignen. Die ILLIG-Verpackungsexperten entwickeln Varianten für die Lüftung (Lochstanzungen oder Abstandverschlussnoppen bei Deckelschalen) und den Verschluss (Klappdeckel, loser Deckel oder ohne). Produkt, Packstoff, Volumen und Machbarkeit müssen analysiert, Designmöglichkeiten, Dekorationstechnik durch IML-T®, die Werkzeuggestaltung sowie das Linienkonzept eruiert werden. Denn im Bereich des Thermoformens stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, um Verpackungen herzustellen. Welches Thermoformverfahren zum Einsatz kommt, entscheiden in erster Linie die Eigenschaften, welche eine Verpackung aufweisen soll. Dabei spielen die Gestalt, das Material und der erforderliche Durchsatz entscheidende Rollen. Eine ausführliche Testphase, beginnend mit der Musterherstellung, verschiedenen notwendigen Produktprüfungen und der letztlichen Freigabe des Kunden schließen den Prozess der Verpackungsentwicklung ab. Danach kann mit der Umsetzung des Produktionssystems begonnen werden. ILLIG hat das entsprechende Know-how im Werkzeug- und Maschinenbau und kennt die Anforderungen der Märkte – weltweit.

  1. Anwendung
    (Formteil / Anforderung)
  2. Idee 
    (Briefing der Möglichkeiten)
  3. Analyse 
    (Prüfen aller relevanten Möglichkeiten)
  4. Know-how 
    (Entwickeln der Verpackung unter Berücksichtigung aller Prozesse der Lieferkette)
  5. Testphase 
    (Mustererstellung / Musterwerkzeug)
  6. Produktionssystem 
    (Finale Konfiguration der Linie)

360° Maßgeschneiderte Verpackungsentwicklung im Thermoformen

Anwendung (Formteil / Anforderung)
Betreuung durch erfahrene Verpackungsberater. Gemeinsame Beschreibung der Attribute (Anwendungsprofil) als Basis für eine Angebotserstellung der Verpackungsentwicklung.

Verpackungsentwicklung

Idee (Briefing der Möglichkeiten)
Analyse (Prüfen aller relevanten Möglichkeiten)
Know-how  (Entwickeln der Verpackung unter Berücksichtigung aller Prozesse der Lieferkette)
Jedes Projekt steht im Grunde für sich, ob geheim oder nicht, denn Verpackung ist nicht gleich Verpackung. Es beginnt mit Ihren ersten Ideen und endet mit einer Verpackung, die allen Anforderungen entspricht. Dazwischen liegen zahlreiche Entwicklungsschritte und es müssen Antworten auf technische Fragen gefunden werden. Die Verpackungen müssen die Sicht auf den Inhalt gewährleisten, diesen schützen und sich für den Transport, wie auch für die Logistik eignen. Der komplette Prozess der Lieferkette wird analysiert. ILLIG betrachtet die Entwicklung einer thermogeformten Verpackung nachhaltig von der Entstehung bis zur Wiederverwertung und berücksichtigt bei der Materialwahl die Möglichkeiten des optimalen Verpackungs-Recyclings. Die ILLIG-Verpackungsexperten entwickeln Varianten für Lüftung (Lochstanzungen oder Abstandverschlussnoppen bei Deckelschalen) und eventuell den Verschluss (Klappdeckel, loser Deckel). Produkt, Packstoff, Volumen und Machbarkeit müssen analysiert, Designmöglichkeiten, die Werkzeuggestaltung sowie das Linienkonzept eruiert werden.

Testphase (Mustererstellung / Musterwerkzeug)
Welches Thermoformverfahren zum Einsatz kommt, entscheiden in erster Linie die Eigenschaften, welche eine Verpackung aufweisen soll. Dabei spielen die Gestalt, das Material und der erforderliche Durchsatz entscheidende Rollen. Sind die ersten Punkte in der Verpackungsentwicklung erfolgreich erarbeitet, folgt eine ausführliche Testphase, die mit der Musterherstellung beginnt und nach verschiedenen notwendigen Produktprüfungen schließlich mit 
Ihrer Freigabe endet.

Produktionssystem (Finale Konfiguration der Linie)
ILLIG hat das entsprechende Know-how im Werkzeug- und Maschinenbau und kennt nun alle technischen Anforderungen. Die Linie wird zusammen mit den erfahrenen Ingenieuren nach der erarbeiteten Verpackungslösung konfiguriert. Nun kann mit der Umsetzung des Produktionssystems begonnen werden.

ILLIG Pactivity®

Kunden beraten wir hinsichtlich optimaler Verpackungslösungen. 2017 haben wir dies unter dem Begriff „Pactivity® 360° Maßgeschneiderte Verpackungsentwicklung“ anlässlich der globalen Leitmesse der Verpackungsbranche Interpack zukunftsweisend vorgestellt. Verpackungsentwicklung betreiben wir schon lange, damals haben wir diesen Bereich definiert und geschärft und diese Marke geschaffen. Wie sich heute zeigt, sind die Pactivity®-Themen – ressourcensparende und rezyklierbare Verpackungen, Einstoffverpackungen, Verarbeitung von Rezyklaten, Upcycling sowie das Thermoformen biobasierter und biologisch abbaubarer Kunststoffe – hochaktuell. Insbesondere die weltgrößte Kunststoffmesse K im Oktober 2019 wird alle diese Themen vielfältig aufgreifen. Hierzu sind wir gut vorbereitet und technologisch sehr gut aufgestellt.

Beispiele Verpackungsentwicklungen

Kaffeekapsel

Verpackungsentwicklung am Beispiel von Kaffeekapseln

  1. Anwendung | Verpackung für Kaffeeportionen
  2. Idee | Entwicklung von Portionsverpackungen aus Kunststoff
    mit Barriere (+ Version mit gestanztem Loch)
  3. Analyse | Produkt, Packstoff, Volumen, Machbarkeit, etc.
  4. Know-how | Designmöglichkeiten, Werkzeuggestaltung, Linienkonzept
  5. Testphase | Musterherstellung, Tests, Prüfungen, Kundenfreigabe
  6. Produktionssystem | Konfiguration, Konstruktion, Fertigung, Abnahme

Obst- und Gemüseverpackung

Verpackungsentwicklung am Beispiel von Obst- und Gemüseverpackungen

  1. Anwendung | Obst- und Gemüseverpackungen
  2. Idee | Variantenentwicklung für Lüftung und Verschluss
  3. Analyse | Produkt, Packstoff, Volumen, Machbarkeit, etc.
  4. Know-how | Designmöglichkeiten, Werkzeuggestaltung, Linienkonzept
  5. Testphase | Musterherstellung, Tests, Prüfungen, Kundenfreigabe
  6. Produktionssystem | Konfiguration, Konstruktion, Fertigung, Abnahme

Molkerei (Quark-Verpackung)

Verpackungsentwicklung am Beispiel von Molkerei (Quark-Verpackung)

  1. Anwendung | FFS-Verpackung „Quark ohne und mit Zusätze“
  2. Idee | Neue Verpackungsgestaltung für ein Produkt im Markt
  3. Analyse | Produkt, Packstoff, Volumen, Machbarkeit, etc.
  4. Know-how | Designmöglichkeiten, Werkzeuggestaltung, Linienkonzept
  5. Testphase | Musterherstellung, Tests, Prüfungen, Kundenfreigabe
  6. Produktionssystem | Konfiguration, Konstruktion, Fertigung, Abnahme

Rasierer-Verpackungen

Verpackungsentwicklung am Beispiel von Rasierer-Verpackungen

  1. Anwendung | Verpackung für Rasierer
  2. Idee | Neue Verpackungsgestaltung
  3. Analyse | Produkt, Packstoff, Volumen, Machbarkeit, etc.
  4. Know-how | Designmöglichkeiten, Werkzeuggestaltung, Linienkonzept
  5. Testphase | Musterherstellung, Tests, Prüfungen, Kundenfreigabe
  6. Produktionssystem | Konfiguration, Konstruktion, Fertigung, Abnahme
Youtube
Service
Lösungen
Merkzettel