K 2019

ILLIG auf der K 2019

Sicher ist sicher: Produktivität, Dekoration, Design4Recycling

  • Motto zur K: „Circular Thinking by ILLIG – The safe choice!”
  • Therformance: Erster Thermoformer der 4. Generation
  • Weltpremiere: Erste brillante Deckeldekoration mit IML-T®
  • Verpackungslabor mit zahlreichen Design4Recycling-Lösungen
  • ILLIG Toolsys – perfekte Werkzeugsysteme
  • Digitale Transformation zu Industrie 4.0 im Thermoformen

Heilbronn/Düsseldorf, 16. Oktober 2019 – ILLIG Maschinenbau präsentiert mehrere technologische Weltpremieren und zahlreiche nachhaltige Verpackungslösungen auf der globalen Leitmesse K 2019 vom 16. bis 23. Oktober in Düsseldorf. Der Messeauftritt in Halle 3, Stand A 52, folgt dem Motto „Circular Thinking by ILLIG – The safe choice!“. Maschinenseitig zeigt ILLIG erstmals das zur 4. Generation weiterentwickelte Thermoformsystem RDM 76K 4G mit komplett neuem Antriebssystem und einer deutlich höheren Leistung. Die Anlage produziert während der Messe Trinkbecher aus rPET. Eine weitere Neuentwicklung ist die IML-T®-Einheit IC-RDKL für eine brillante Dekoration thermogeformter Deckel. Die hierzu auf dem Messestand gezeigte Produktionslinie IC-RDK 80 mit integrierter IC-RDKL-Einheit und angeschlossenem Produkthandling stellt rPET-Runddeckel mit aufgebrachten Papier-Etiketten her. Im auf dem Messestand integrierten Verpackungslabor erfolgen Präsentationen zu Design4Recycling-Lösungen und Kooperationsprojekten. ILLIG nimmt die Messe zum Anlass, mit Toolsys die gebündelte Kompetenz bei Werkzeugsystemen vorzustellen. Weiterhin weist das Unternehmen mit mehreren Produkten den Weg der digitalen Transformation im Thermoformen.

Therformance der 4. Generation – Performance im Thermoformen

Mit der Weltpremiere zur K 2019, der Vorstellung des Rollenautomats RDM 76K der 4. Generation mit neu konzipiertem Produkthandling PH 76 und einer Endverpackungslösung zeigt der Weltmarktführer ILLIG nicht nur die nächste Generation sondern eine weitere maßgebliche Entwicklungsstufe im Thermoformen. Der komplett neu konzipierte Doppelservo-Antrieb des Produktionssystems sorgt für kürzere Bewegungs- und damit Taktzeiten. ILLIG hat mit der maschinenseitigen Mittenunterstützung des Untertisches die Schließkraft um 50 Prozent auf 900 kN gesteigert, so dass die Formfläche des Werkzeuges um bis zu 50 Prozent mehr belegt werden kann, die Werkzeugstandzeit verlängert und die Produktivität infolge erhöht wird. ILLIG hat bei diesem System der 4. Generation auch das Folienhandling vereinfacht. Die elektronische Parallelitätseinstellung von Ober- und Untertisch verkürzt die Nebenzeiten zugunsten einer höheren Verfügbarkeit. Das integrierte Werkzeug-Blockwechsel-System reduziert die Rüstzeiten auf unter eine Stunde. Trotz der verlängerten Folienheizung ist die Gesamtlänge der Linie im Vergleich zu vorherigen Baureihen verringert, aufgrund der Integration des neu konzipierten Produkthandlings PH 76, welches die direkte Verbindung mit unterschiedlichen Endverpackungslösungen erlaubt. Die Maschine produziert auf der Messe U-Rand-Trinkbecher mit 75 mm Durchmesser und 100 mm Höhe mit einem 60-fach Leichtbau-Werkzeug. Das Folienmaterial ist hier eine 1,3 mm dicke für den Lebensmittelkontakt zugelassene rPET-Folie.

Erstmals brillante Deckeldekoration mit IML-T®

Ein weiterer technologischer Meilenstein im Thermoformen ist die Erweiterung des Thermoformsystems IC-RDK 80 mit der neuen In-Mold-Labeling-Einheit IC-RDKL. Diese IML-T®-Produktionslinie stellt mit Papierlabeln brillant dekorierte Runddeckel mit einem Durchmesser von 92 mm auf einem 30-fach Werkzeug her. Das Material ist hierbei eine 0,35 mm dicke rPET-Folie. Die Herstellungskosten dekorierter thermogeformter Deckel sind im Vergleich zu spritzgegossenen IML-Deckeln um 20 Prozent geringer, da deutlich an Gewicht gespart wird, die Ausbringung höher und die Maschineninvestition geringer ist. Mit IML-T® Systemen hat der Anwender eine hohe Flexibilität durch schnelle Format- und Werkzeugwechsel bei niedrigen Werkzeugkosten. Das IC-RDK 80 Thermoformsystem kann ohne Einsatz der IML-T®-Einheit das bekannte Formteilspektrum herstellen. Dadurch könne auch kleinere IML-T® Deckel-Losgrößen wirtschaftlich produziert werden. ILLIG ist weltweit Anbieter von IML-T® Thermoformsystemen aus einer Hand und reagiert mit diesen Neuentwicklungen auf die gestiegene Nachfrage nach IML-T®-Anwendungen im Markt.

Design4Recycling im Verpackungslabor

Unter dem Dach von Pactivity®, der 360° Maßgeschneiderten Verpackungsentwicklung im Thermoformen, treibt ILLIG nachhaltige Neuentwicklungen mit Aspekten des Design4Recycling stetig voran. Um dies erlebbar zu machen, hat ILLIG auf dem Messestand ein Verpackungslabor integriert, wo zahlreiche vom Markt geforderte nachhaltige Lösungen gezeigt werden. Unter anderem die innovative Kunststoff-Karton-Verbund-Packung IML-T® Cardboard, bestehend aus einem dünnen Kunststoff-Inlay und einem attraktiv doppelseitig dekorierbaren Kartonmantel. Die Anwendung ist auf allen ILLIG IML-T® Anlagen herstellbar und birgt neue Möglichkeiten der Dekorationstechnologie im Thermoformen. Eine weitere IML-T® Premiere sind mit Papieretiketten dekorierte Becher aus PET. Die Etiketten sind nach Erwärmen auf 60 Grad Celsius leicht ablösbar.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Kunststoffen und das Streben nach geschlossenen Materialkreisläufen sind ILLIG als Pionier im Thermoformen sehr wichtig. ILLIG betrachtet daher die Entwicklung einer thermogeformten Verpackung stets nachhaltig von der Entstehung bis zur Wiederverwertung und berücksichtigt bei der Materialwahl die Möglichkeiten des optimalen Verpackungs-Recyclings. Seit vielen Jahren beschäftigt sich ILLIG mit der interdisziplinären Verpackungsentwicklung und unterstützt damit Packmittelhersteller beim Design4Recycling. ILLIG entwickelt aus der ersten Produktidee nachhaltige und wirtschaftliche Verpackungslösungen, konstruiert die passenden Werkzeugsysteme und integriert diese in den optimalen „wertschöpfenden“ Produktionsprozess mit umfassendem Service.

ILLIG Toolsys – perfekte Werkzeugsysteme

Ein immer wichtiger werdender Teil der ILLIG Produktionssysteme sind die Werkzeugsysteme, die das Unternehmen zur K 2019 erstmals unter dem Begriff Toolsys vorstellt. Im Pactivity®-Prozess wird die Vielzahl der in einem Produktionssystem erforderlichen Werkzeugtypen perfekt abgestimmt. Dies ist ein Alleinstellungsmerkmal bei ILLIG gegenüber den wesentlichen Wettbewerbern im Werkzeugbau. Die integrative und koordinierte Entwicklung von Werkzeug- und Thermoformsystemen unter einem Dach schafft Synergieeffekte, die am Ende zu höheren Standzeiten der Maschinen und Werkzeuge führen. Toolsys bietet mehr Produktivität, stabilere Prozesse und perfekte Qualität. Mit dem ILLIG Werkzeugsatz sind alle Prozessschritte als System vereint. Der entscheidende Vorteil ist die gesamte Projektierung des Prozesses um das Formwerkzeug, den Werkzeugsatz. Angefangen vom Formnest über das Formwerkzeug, der Zuführung von Labels (Dekorationswerkzeug), Lochstanzwerkzeug sowie Bandstahl und Schnittwerkzeug. Je nach Anwendung und Komplexität des Prozesses schließt dies auch Siegelwerkzeug, Stapelwerkzeug und Formteil-Handling Systeme mit ein; bis hin zu Werkzeugwechsel-Konzepten und Formteil-Schnellwechsel.

Digitale Transformation im Thermoformen

ILLIG zeigt auf der K 2019 Entwicklungen der digitalen Transformation im Thermoformen mit dem Ziel, die Gesamtverfügbarkeit und damit die Produktivität der ILLIG-Systeme maßgeblich zu erhöhen. ILLIG Connectivity bindet die Produktionssysteme in die Netzwerke des Kunden ein. Connectivity optimiert die Auftrags- und Prozesssteuerung und vereinfacht den Datenaustausch, die Datenverarbeitung, -protokollierung und -archivierung. Abgeleitet von der Kompetenz der Produktivitätssteigerung durch Verfügbarkeit, Vernetzung, Transparenz und Benutzerfreundlichkeit überträgt ILLIG die Technologie der digitalen Transformation im Produktionsprozess auf die Thermoform- und Verpackungssysteme. Ziel ist es, die Kunden auf dem Weg zu Industrie 4.0 zu begleiten. Weitere Schritte von Connectivity zu Industrie 4.0 sind der digitale Service ILLIG Assist, ein Bedienerunterstützungssystem, mit dem Meldungen an der Maschine schnell verarbeitet und die Verfügbarkeit des Thermoformsystems erhöht werden kann. Weiterhin ein neues ILLIG Dashboard, das die Produktionskennzahlen einer Thermoformanlage im laufenden Betrieb transparent zusammenführt, diese für den Bediener am Maschinenbildschirm visualisiert und eine Optimierung der kundenseitigen Produktionsplanung ermöglicht. Neu ist auch das Konzept der digitalen Werkzeugverwaltung. Ein am Werkzeug angebrachtes auslesbares RFID-Typenschild speichert die spezifischen Kenndaten und unterstützt beim Werkzeugwechsel das Einstellen der geforderten Werkzeugparameter an der Maschine. Zusätzlich vereinfacht die digitale Kennzeichnung die Werkzeugverwaltung. Der Pionier im Thermoformen begleitet Sie auf dem Weg zu Industrie 4.0.

ILLIG entwickelt bedarfsgerechte Lösungen und prägt die Technologie des qualitativen und ressourcenschonenden Thermoformens von Morgen. Produktiv, sauber, energieeffizient und nachhaltig.

 


 

Über ILLIG

ILLIG ist ein weltweit führender Anbieter von Thermoformsystemen und Werkzeugsystemen für Kunststoffe. Das Leistungsspektrum umfasst Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme komplexer Fertigungslinien und Einzelkomponenten. ILLIG bietet seinen Kunden mit der 360° Verpackungsentwicklung Pactivity® und leistungsstarken Verpackungssystemen ressourceneffiziente und nachhaltige Lösungen, „Designed4Recycling“. Mit eigenen Niederlassungen und Vertretungen in über 80 Ländern ist ILLIG auf allen Märkten rund um den Erdball vor Ort präsent. Seit über 70 Jahren unterstützt das Familienunternehmen seine Kunden weltweit als verlässlicher Partner, anspruchsvolle und hochpräzise Formteile aus thermoplastischen Kunststoffen wirtschaftlich herzustellen – mit innovativer Technologie höchster Qualität und umfassendem globalen Service.

 

Weitere Informationen:

Georg Sposny, Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ILLIG Maschinenbau GmbH & Co. KG, Robert-Bosch-Straße 10, D-74081 Heilbronn
Tel.: +49 7131 505-784, Fax: -1784, E-Mail: georg.sposny@illig.de, www.illig-group.com

Hinweise:

Mit ® gekennzeichnete Begriffe sind eingetragene und geschützte Marken der ILLIG Maschinenbau GmbH & Co. KG.
Bildquelle: ILLIG

Verwandte Artikel

Youtube
Standorte
Service
Lösungen
Merkzettel